Antrag des Tafel e. V. auf Zuschuss für ein Fahrzeug

Stellungnahme der CDU Fraktion

28.04.2021, 17:26 Uhr | Dr. Joachim Ullmann

Zunächst einen herzlichen Dank an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter der „Tafel“ – eine Einrichtung, die, leider, aus unserem sozialen, ehrenamtlichen Versorgungsnetzwerk nicht mehr wegzudenken ist – und in Corona-Zeiten sogar noch wichtiger zu werden scheint.

Was da im Stillen von fleißigen, freiwilligen Händen geleistet werden muss, für Organisation, Transport, Sortierung, Verteilung und Verkauf, ist enorm. Dass eine solch wichtige Versorgungsstruktur unterstützt werden muss, steht außer Frage – zumal die staatlichen Auflagen für Lagerung, Hygiene und Transport hoch sind. Mit einer solchen geplanten Neuanschaffung eines modernen Kühlfahrzeugs – sicher kein Luxuskauf – investiert man in die Zukunft, zumal in „E“ auch die Umwelt berücksichtigt wird und dazu der Ladestrom über Photovoltaik produziert werden soll. Obwohl bei der „E-Mobilität“ mir die Batterieproduktion und -entsorgung noch zu wenig in den CO2-Fußabdruck hineingerechnet wird. Aber vielleicht ist die „E-Mobilität“ ein wichtiger – etwas teurer – Zwischenschritt zu umweltverträglicheren Energiequellen (z. B. Brennstoffzelle). Zwischenzeitlich gibt es ja auch schon erfolgreiche Start-ups zur Batterieweiterverwertung (u. a. in Berlin – wohl vor einem Umzug nach Paris unter den Fittichen von Renault), um die Umweltbilanz zu verbessern. Die CDU-Fraktion würde mit dem Verwaltungsvorschlag „3“ und einer Bezuschussung von „90 vom 100“ gut leben und zustimmen können.