CDU Stadtverband Walldorf

Energetische Sanierung von Hopp-Stift I und II

Gemeinderat beschlie▀t ▄bernahme von Mehrkosten

Artikel in der Walldorfer Rundschau 2022 Nr. 13 Seite 6.

Walldorfer Rundschau Nr. 13 2022 - PDF Version | Screenshot: Dr. Clemens KrieselWalldorfer Rundschau Nr. 13 2022 - PDF Version | Screenshot: Dr. Clemens Kriesel

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung  am 13. April 2021 die ├ťbernahme von  Baukosten f├╝r die Modernisierung der  Heizanlage sowie f├╝r die Errichtung  von PV-Anlagen im Bereich Hopp-Stift  I und II mit Gesamtkosten in H├Âhe von  320.000 Euro beschlossen.  Die vorliegenden Ergebnisse der Aus- schreibung sowie die aktuelle Kostenbe- rechnung f├╝r die Installation der PV-Anla- ge zeigen eine deutliche Kostensteigerung.  Die Astor-Stiftung hatte in einem Antrag  an die Stadt Walldorf um eine grund- s├Ątzliche ├ťbernahme der entstandenen  Mehrkosten in H├Âhe von 139.409,92 Euro  gebeten. In der Beschlussvorlage f├╝r die  ├Âffentliche Gemeinderatssitzung am 22.  M├Ąrz wurde zudem vorgeschlagen, die   tats├Ąchliche F├Ârderung f├╝r die Heizungs- sanierung im Hopp-Stift I in Abzug zu  bringen. Der Gemeinderat stimmte bei- den Punkten in der ├Âffentlichen Sitzung  am 22. M├Ąrz einstimmig zu. F├╝r Stadtrat Dr. Gerhard Baldes (CDU)  ist es sinnvoll, die Heizanlage zu erneu- ern. Die deutliche Steigerung der ge- sch├Ątzten Kosten sei der Marktlage ge- schuldet, aber die Erneuerung wegen des  Zustands der Heizanlage im Hopp-Stift I  sei dringend erforderlich. Stadtr├Ątin Petra Wahl (SPD) nannte eine  zeitgem├Ą├če und funktionst├╝chtige W├Ąr- meversorgung in den Seniorenwohnan- lagen Daseinsf├╝rsorge. Die Investitionen  in Photovoltaikanlagen begr├╝├če die SPD.   Zwei Jahre Planungsdauer seien f├╝r solch  ein Projekt zu lang, kritisierte Petra Wahl.  Man sollte daf├╝r zuk├╝nftig externe Un- terst├╝tzung einholen. Stadtrat Wilfried Weisbrod (B├╝ndnis 90/ Die Gr├╝nen) fand die geplante Photovol- taikanlage eine grunds├Ątzlich gute Sache.  Es sei zwar kritisch zu sehen, dass die  Planungen so lange gedauert haben, es  sei aber auch den personellen Kapazit├Ą- ten der Stadt geschuldet. Stadtr├Ątin Paula Glogowski (FDP) be- gr├╝├čte die energetische Sanierung von  Hopp-Stift I und II. Die ├ťbernahme der  Mehrkosten sei richtig im Rahmen der  Unterst├╝tzung f├╝r die Astor-Stiftung und  zum Wohl der Seniorinnen und Senioren.