Fortführung Umweltförderprogramme

Stellungsnahme der CDU-Fraktion

 Eine intakte Umwelt ist eine zentrale Voraussetzung dafür, dass unsere Erde auch für nachfolgende Generationen lebenswert bleibt.  Deshalb haben wir eigene Förderprogramme erarbeitet, die ständig erweitert und verbessert wurden.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht und hier meine ich den Gesamtgemeinderat, einen aktiven Beitrag zum Klima-und Umweltschutz zu leisten und die Lebensqualität in unserer Region und speziell   in unserer Stadt zu erhöhen.

Ich denke es ist heute unbestritten, dass Energieeffizienz und  Klimaschutz eines der zentralen Themenschwerpunkte unserer Zeit sind und global angegangen werden müssen. Das heißt nicht, dass auch wir in unserem Handeln die Umweltproblematik als eines der zentralen Themen ansehen und in unsere Entscheidungen mit einbeziehen.

Nicht zu Unrecht können wir stolz darauf sein, die erste zertifizierte Kommune in der Metropolregion Rhein-Neckar gewesen zu sein. Die Verleihung des „European Energy Award“  bestätigt unseren bisherigen Einsatz und die Richtigkeit unserer Ansatzpunkte in Bezug auf unsere Umweltförderprogramme.

Die Umsetzung und Fortschreibung des Klimaschutzprogramms zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen sind und bleiben auch in Zukunft ein zentrales Thema in den politischen Handlungsfeldern.  

Insgesamt stehen unseren Bürgerinnen und Bürgern derzeit 13 Umweltförderprogramme zur Verfügung. Hier sollen Anreize gesetzt werden die dazu führen, dass Gebäude energetisch saniert bzw. erneuert werden.

Mit der Einführung eines Sanierungsmanagements erhoffen wir uns, dass durch gezielte auf den jeweiligen Hausbesitzer abgestimmte Beratungen,  zu mehr Umweltfördermaßnahmen  führen.

Gleich wohl ist uns allen klar, dass in Zukunft sicherlich noch viel mehr gezieltere Anreize erfolgen müssen, um die damit verbundenen erhofften Klimaziele für unsere Stadt zu erreichen.

Wir nehmen die Informationen zur Kenntnis  und stimmen der  Verlängerung der Förderprogramme um weitere zwei Jahre zu.

Nach oben