Wahrheit oder Lüge

Leserbrief zum RNZ Artikel: "Schlamperei oder Manipulation"

08.07.2021, 10:32 Uhr | Carmen Fröhlich-Waldi
Carmen Fröhlich-Waldi | Foto: Carina C. Kircher
Carmen Fröhlich-Waldi | Foto: Carina C. Kircher

Schlamperei oder Manipulation? 

Schon die Überschrift des Berichts hätte wohl besser lauten sollen: Wahrheit oder Lüge?

Bei der digitalen Bewerbervorstellung für die Bürgermeisterwahl, die am 7.Juni in der Astoria-Halle aufgezeichnet wurde, sollte alles fehlerfrei und gerecht ablaufen.
Die Betonung liegt auf sollte! Dass es teilweise weder fehlerfrei noch gerecht ablief, das ergaben nachträgliche Recherchen im Umfeld.
Was ist jetzt passiert? Die CDU-Fraktion, die dazu beigetragen hat, den skandalösen Vorgang aufzudecken, wurde aus meiner Sicht bei der öffentlichen Sondersitzung des Wahlausschusses durch FDP-Gemeinderat Lukey aufs Übelste diskreditiert und der Hetzjagd bezichtigt. Der Erste Beigeordnete, der sich ja selbst für befangen erklärt hat und damit ein Eingeständnis vorgelegt hat, hat einen schwerwiegenden Fehler gemacht, zu dem er stehen muss. 
Lukeys Verhalten ist „unterste Schublade“, um bei seinen eigenen Worten zu bleiben.
Was sind die Konsequenzen?
Der Erste Beigeordnete tritt als Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses zurück. Doch nun wird die Angelegenheit einfach umgedreht. Jetzt wird der Täter einfach zum Opfer gemacht. Auf diesem Weg wird versucht, ein nachgewiesenes Fehlverhalten zu entschuldigen und zu verschleiern. Stinkt diese Vorgehensweise nicht zum Himmel, meine Herren?
Liebe Walldorferinnen und Walldorfer – entscheiden Sie selbst!
Wir haben die Wahl!!