Von CDU begrüßt:

Nicole Marmé reicht offizielle Bewerbung für Bürgermeisteramt ein

18.04.2021, 16:30 Uhr | Max Hartl

Die von der CDU Walldorf unterstützte Bürgermeisterkandidatin Nicole Marmé hat am vergangenen Sonntag ihre offizielle Bewerbung für das Bürgermeisteramt in Walldorf eingereicht. 

Damit hat sie die ersten Voraussetzungen für die Teilnahme an der Wahl erfüllt. In ihrer Mitteilung an die Presse heißt es u.a.: Sie fühlt sich „tief in der Region verwurzelt“. Als langjährige Heidelberger Stadträtin kann sie eine große kommunalpolitische Erfahrung vorweisen. An dieser Arbeit habe sie großen Gefallen gefunden, weshalb sie sich in Walldorf einbringen möchte. An der Kommunalpolitik gefällt mir besonders der enge Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern sowie den lokalen Vereinen, Unternehmen und Einrichtungen. Außerdem haben die getroffenen Entscheidungen sehr direkte Auswirkungen, die sofort von den Bürgerinnen und Bürgern zurückgemeldet werden“, so Marmé. Obwohl sie gebürtig nicht aus Walldorf kommt, habe sie die hiesigen Entwicklungen aus der Entfernung verfolgt. Jedoch sei es auch ein Vorteil, nicht vorbelastet und voreingenommen zu sein. „Meine bisherige kommunalpolitische Erfahrung zeigt mir, dass es manchmal durchaus vorteilhaft ist, wenn zukunfts- und richtungsweisende Entscheidungen mit einer unvoreingenommenen, neutralen und unabhängigen Sicht angegangen werden.“