Weihnachtsmotiv | Foto: CDU / Christiane Lang
Weihnachtsmotiv | Foto: CDU / Christiane Lang
Weihnachten wird dieses Jahr anders werden. Das ist für viele von uns schmerzlich, weil wir uns darauf gefreut haben, mit der Familie und Freunden gemeinsam zu feiern. 

Die Kirche besuchen, unterm Weihnachtsbaum sitzen, Geschenke austauschen, strahlende Kinderaugen sehen und gemeinsam singen - so kennen und lieben wir Weihnachten. Es wird dieses Jahr kleiner werden. Wir werden nur im kleinsten Kreis feiern. Denn wir wollen ja uns und unsere Liebsten vor der Ansteckung schützen. Fürsorge und Verantwortung für Andere tragen war bisher immer mit Nähe verbunden. Jetzt ist es verantwortungsvoller, Ab­stand zu halten.

 

Um die Pandemie zu bekämpfen, ist es wichtig, dass wir uns alle an die vorgegebenen Beschränkungen halten.

 

Trotz der Kontaktbeschränkungen ist es wichtig, dass wir miteinander im Gespräch blei­ben. Es ist gut, dass wir die digitalen Möglichkeiten dazu haben. So können wir zu Weihnachten unsere Freunde und Verwandte anrufen oder einen Videogruß senden, wenn wir sie dieses Jahr leider nicht persönlich treffen können.

 

Auch der Start ins neue Jahr wird nicht mit Feuerwerk und Party stattfinden. Auch das wird für uns ungewohnt. Aber 2021 bringt die Hoffnung mit sich, dass sich durch Impfstoffe die Situation allmählich entspannt und wieder immer mehr möglich wird. 

 

Unser Dank gilt allen Menschen in Berufen der Alten- und Krankenversorgung, dem Einzelhandel und Gastronomie / Hotellerie. Danke für Ihren Einsatz in dieser schwierigen Zeit.

Und unsere besten Genesungswünsche gehen an alle Erkrankten. Werden Sie schnell wieder gesund. Auch gedenken wir der Toten, die dieses Weihnachten nicht mit uns feiern können.

 

Weihnachten ist eine Zeit für die Familie. Und in diesem Jahr nur der kleinste Familienkreis. Aber auch das kann besinnlich, gemütlich, glücklich und friedvoll werden.

Und genau das wünschen wir Ihnen.

 
 

Nach oben