Einbahnstraßen in Walldorf

Stellungnahme der CDU-Fraktion

Eigentlich war dies nur ein kurzer formaler Punkt in der letzten Gemeinderatssitzung und es sollte die schon lange Zeit unbefriedigende Ausfahrtssituation aus dem Parkhaus hinter der Volksbank in die Sandstraße entschärft werden. Soweit war es im Technischen Ausschuss vorberaten und zur Zustimmung empfohlen.

Generell haben wir in Walldorf ein großes ungelöstes Problem bei vielen engen Straßen vor allem im alten Stadtkern und fehlenden Park- und Haltemöglichkeiten in diesen Straßen, ein Problem, das durch Nachverdichtung auch in anderen Bereichen eher zunimmt. Grundsätzlich ist der öffentliche Straßenraum kein privater Parkplatz und deshalb achten wir bei neuen Bauvorhaben auf die Einhaltung der Stellplatzregelung. Dies ist im Altbestand schwierig oder gar unmöglich. Auch Besucher- oder kurzes Einkaufsparken müssen weiterhin möglich sein. Deshalb ist eine Einbahnstraßenregelung, wie sie in Heidelberg, z.B. in der Weststadt, schon über 20 Jahre praktiziert wird, in Walldorf eine Option, dieses Problem zu verringern. Das muss natürlich im Einzelfall geprüft werden und in enger Abstimmung mit den jeweiligen Anwohnern geschehen. Am Ende wurde beschlossen, ca. fünfzig Meter des südlichen Teils der Sandstraße zur Einbahnstraße zu erklären, eine in diesem Bereich sinnvolle und unkritische Verkehrsmaßnahme.

Nach oben