Wallboxen / Ladestationen

Stellungnahme der CDU-Fraktion

Das gesamte Vorhaben betrachten wir nicht nur ökologisch, sondern auch betriebswirtschaftlich, keinesfalls jedoch ideologisch. Daher ist für uns auch der Mehrwert für Stadtwerke-Stromkunden bei diesem Vorhaben sehr wichtig

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, werte Kolleginnen und Kollegen,

die Bedeutung der E-Mobilität für die Energiewende kann durchaus kontrovers diskutiert werden. Dies erleben wir sowohl hier im Gemeinderat, als auch hin und wieder im Aufsichtsrat der Stadtwerke. Unstrittig ist jedoch, dass sie ein wesentliches Element der wirtschaftlichen Transformation hin zur Verwendung rein erneuerbarer Energien darstellt.
Als CDU-Fraktion befürworten wir Innovationen in diesem Bereich, prüfen diesbezügliche städtische Anschaffungen und Überlegungen jedoch stets auf ihre Sinnhaftigkeit und Zweckmäßigkeit. Im Bündel der Förderungen durch Stadt bzw. Stadtwerke hat der Zuschuss von Wallboxen bzw. Ladestationen durchaus eine Daseinsberechtigung. Insofern unterstützen wir grundsätzlich den vorliegenden Antrag.
Dabei begrüßen wir besonders die Konkretisierung der Rahmenbedingungen in der Verwaltungsvorlage; die Berücksichtigung dieser Aspekte ist für unsere heutige Zustimmung entscheidend. Anforderungen an unser Stromnetz, mögliche Überschneidungen mit anderweitigen Fördermitteln, die Herkunft der zu fördernden Geräte und weitere technische Spezifikationen sind hierbei wesentlich. Auf jeden Fall sollte das gesamte Programm bei den Stadtwerken angesiedelt werden. Erstens auf Grund des hiesigen Sachverstandes und zweitens wegen der Synergie mit der bestehenden Förderung von Photovoltaikanlagen.
Das gesamte Vorhaben betrachten wir nicht nur ökologisch, sondern auch betriebswirtschaftlich, keinesfalls jedoch ideologisch. Daher ist für uns auch der Mehrwert für Stadtwerke-Stromkunden bei diesem Vorhaben sehr wichtig, auch im Hinblick auf die Kundenbindung. Wenn die Mehrheit des Gemeinderates heute dem Antrag im Grundsatz folgt, können im Stadtwerke-Aufsichtsrat alle weiteren Aspekte beleuchtet und ausgetauscht werden. Eine verantwortungsbewusste Einbettung dieser Förderung und überhaupt dieser Technologie ist uns dabei ebenso wichtig wie eine kompetente Beratung der Kunden. Mit diesem Förderprogramm trügen wir weiter, wenn auch geringfügig, zur Diversifizierung der Geschäftsbereiche der Stadtwerke bei und könnten zugleich eine steuernde Wirkung beim Ausbau der privaten Ladeinfrastruktur in Walldorf erlangen.
Die CDU-Fraktion stimmt dem Beschlussvorschlag im Sinne der aus der heutigen Debatte hervorgegangenen Änderungen zu.

Vielen Dank.

Für die CDU-Fraktion

Mathias Pütz

 

Nach oben