Vortrag beim fröhlichen Frühstück

Serviceleistungen der Apotheken

Sigrun Müller (4.v.l ) beim fröhlichen Frühstück
Sigrun Müller (4.v.l ) beim fröhlichen Frühstück
Im Rahmen des Fröhlichen Frühstück der Generationenbrücke, hielt Frau Sigrun Müller von der Gruppe „Wir für Walldorf“ einen kurzen Vortrag zum Thema „Serviceleistungen der Apotheken“ in unserer Stadt ,mit Ausblick auf das elektronische Rezept der Zukunft.

Hintergrund waren die doch sehr weiten Wege ins Stadtzentrum für die älter werdende Generation im Norden und Westen Walldorfs. Es zeigte sich in Gesprächen mit den Apotheken eine große Bereitschaft zum Patientenservice.
Die vier ansässigen Apotheken bieten einen flächendeckenden Service mit jeweils bis zu fünf Fahrern für die Auslieferung für den gesamten Stadtbereich an. Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung setzt dabei jedoch hohe Maßstäbe; die Apotheken bieten Ihren Kunden an, Rezepte auch aus Arztpraxen oder von zu Hause abzuholen, sofern man aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Apotheke kommen kann. Aus Gründen des Datenschutzes sollte der Einzelne hierfür aber der Apotheke seines Vertrauens eine schriftliche Erklärung abgeben, dass es der eigene Wunsch ist, von der Apotheke den Service in Anspruch zu nehmen. Einmal unterschreiben reicht dafür aus. Das deckt rechtlich den gesamten Bereich des Service ab.

Über den Service der Apotheken hinaus, ist die Generationenbrücke ein verlässlicher Ansprechpartner und , nicht zuletzt, ist auch die gute Nachbarschaft für Hilfestellung eine gute Basis.
Wir alle werden uns für die Zukunft auch mit dem elektronischen Rezept anfreunden müssen, auch wenn das noch ein Paar Jahre in der Zukunft liegt. Dafür sind aber die Apotheken vor Ort der richtige Ansprechpartner. Sie werden uns als Ihre Kunden gerne aufklären und mit ihrem Service begleiten.
Wenden Sie sich bei Fragen deshalb bitte „an Ihren Arzt oder Apotheker“.

Nach oben