Darlehen für die Stadtwerke

Stellungnahme der CDU-Fraktion

Wie bereits im Jahresbericht vorgetragen, lagen die Ergebnisse der Stadtwerke Walldorf  2018 deutlich über dem Vorjahresergebnis.

Unsere Stadtwerke sind ein  innovatives, wirtschaftliches und sehr kundenorientiertes Unternehmen.

Warum unsere Stadtwerke die großen Investitionen  nicht aus eigener Geschäftstätigkeit stemmen können, sondern ein Darlehen von der Stadt benötigen, liegt am steuerlichen Querverbund mit den immer wieder  defizitären Zahlen unseres Bäderbetriebes.

Zukünftig muss auch hier darüber nachgedacht werden, wie die hohen Verluste des Bäderbetriebes minimiert werden können.

Nur durch die  jährlichen  Verlustausgleiche durch die Stadt, die auch gleichzeitig als Kreditgeber die erforderlichen Mittel  zur Verfügung stellen, können die unumgänglichen Investitionen getätigt werden.

Nicht unerwähnt bleiben darf, dass die Stadt Walldorf durch diesen Kredit eine zweckmäßige Geldanlage tätigt.

Die in der Vergangenheit   durchgeführten  Investitionen der Stadtwerke und die damit verbundenen Ergebnisverbesserungen zeigen, dass man damit auf dem richtigen Wege ist.

Damit in Zukunft wichtige Investitionen getätigt werden können, die gleichzeitig den eigenen Vermögenshaushalt weiter stärken, wird die CDU-Fraktion  der Darlehensvergabe in Höhe von 5,3 Mio. Euro zustimmen.

Nach oben