Walldorfer Bürgerbrief Online

CDU regt wöchentlichen Newsletter an

Walldorfer Rathaus
Walldorfer Rathaus
Die CDU Walldorf beantragt die Einrichtung eines wöchentlich erscheinenden Newsletters, mit dem interessierte Bürgerinnen und Bürger, über das Geschehen in Walldorf informiert werden.

Auf seiner Sitzung vom 11. September hat der Vorstand der CDU Walldorf auf Antrag seines Pressesprechers Andreas Staab beschlossen, die CDU Fraktion zu bitten, einen Antrag in den Gemeinderat zur Einrichtung eines "Walldorfer Bürgerbrief Online" einzubringen. Mit diesem "Walldorfer Bürgerbrief Online" können Bürgerinnen und Bürger, aber auch Menschen über die Stadtgrenze hinaus, die sich ebenso für Walldorf interessieren, über das Geschehen in Walldorf berichten lassen. Dieser "Newsletter", den jeder Interessierte online abonnieren könnte, soll die Informationspolitk der Stadt Walldorf zu ihrer Homepage und dem amtlichen Teil der Walldorfer Rundschau ergänzen. So könnte in  einem wöchentlichen Newsletter die Stadt über aus ihrer Sicht interessante Themen in kompakter Form informieren.
"Wir wollen einen "Walldorfer Bürgerbrief Online" als Ergänzung zur Homepage unserer Stadt und zur Walldorfer Rundschau. In diesem wöchentlichen Newsletter kann die Stadt über aus ihrer Sicht interessante Themen, wie sie auch im amtlichen Teil der Walldorfer Rundschau erscheinen, das heißt in kompakter Form über Veranstaltungen, Service-Angebote und Neuigkeiten städtischer Dienststellen und Einrichtungen oder auch über Tagesordnungen der nächsten Gemeinderats- und Ausschusssitzungen informieren", erläuterte der Pressesprecher der CDU Walldorf, Andreas Staab, das Anliegen der CDU Walldorf. "Es gibt viele Menschen in Walldorf, die nicht regelmäßig die Walldorfer Rundschau oder den Walldorfer Lokalteil der RNZ lesen, aber dennoch gerne auf dem Laufenden bleiben wollen. Das wissen wir sogar von Menschen, die aus beruflichen Gründen aus Walldorf weggezogen sind, aber den ständigen Kontakt zu unserer Stadt pflegen wollen. Vom regelmäßige Blick auf die Homepage vermag so Manchen die dortige Informationsflut quasi "abzuschrecken". Wir wollen hier mit den modernen Medien eine Lücke schließen. Jeder soll diesen "Walldorfer Bürgerbrief" abonnieren können, der am Besten regelmäßig wöchentlich erscheint. Damit werden in kurzer Form Informationen an Interessierte herangetragen, die dann die vertiefenden Informationen auf der Homepage der Stadt Walldorf finden. So können auch die Gemerinderatssitzungen durch Zuhörer "belebt" werden, wenn vermehrt Zuhörer aufgrund der so veröffentlichten Tagesordnungen oder Hinweise zu bestimmten Themen, sich für die politische Debatte im Gemeinderat interessieren. Auch Neubürger können damit in besonderer Weise angesprochen werden."
"Über den wöchentlichen Newsletter "Walldorfer Bürgerbrief" hinaus lässt sich dieses Angebot natürlich noch erweitern. So könnten im kommenden Jahr 2020 zur ersten Erwähnung Walldorfs in einer Lorscher Urkunde vor 1250 Jahren die Feierlichkeiten mit all ihren Veranstaltungen in monatlichen Sonderausgaben dargestellt und stadthistorische Beiträge aus einer engen Verbindung von Stadtarchiv und Heimatverein herausgegeben werden. Mit einem gesonderten Newsletter könnte auch vier- bis sechsmal jährlich über Aktuelles, Veranstaltungen und Wissenswertes aus den Bereichen "Bürgerbeteiligung und bürgerschaftliches Engagement" informiert werden. Mit "Infos zur Umwelt", die alle zwei Monate erscheinen, könnte über Umweltthemen wie zum Beispiel Klima, Natur, Gesundheit und Lärm informiert werden.  Gleiches könnte für ein "Forum Nachhaltigkeit" gelten, welches die CDU Walldorf sich in ihrem Kommunalwahlprogramm einzurichten auf die Fahnen geschrieben hat".

Nach oben