Stellungnahme zum Stadtjubiläum 2020: 1250 Jahre Walldorf

Neues aus der Fraktion

Mit dem vorliegenden Programm zum 1250. Stadtjubiläum im nächsten Jahr haben wir ein ganzes Bündel an Veranstaltungen geschnürt, die diesem feierlichen Anlass angemessen Rechnung tragen. 

Diese Zusammenstellungentstand nicht über Nacht. Nach anfänglichen Überlegungen in einem Kreis mit Vertretern von Vereinen und Gemeinderäten, der Konkretisierung durch ein Kollegium der Verwaltung und Beratungen sowie ersten Beschlussfassungen in Ausschüssen, werden wir heute über die Endversion des Programms befinden.
 
Auch wenn etliche Städte und Gemeinden mit Verweis auf die Erwähnung im Lorscher Codex auf eine ähnlich lange Historie zurückblicken können und unser Jubiläum kein singuläres Ereignis in der Region darstellt, ist es uns Walldorfern natürlich trotzdem Grund und Anlass zu feiern, auf Vergangenes zurückzublicken, Tradition und Brauchtum zu pflegen oder in Erinnerung zu rufen. Die Aktivitäten dieses Jahres 2020 sind außerdem auch eine integrative Maßnahme für Jung und Alt, Alteingesessene und Zugezogene.
 
Inhaltlich ist das Programm genauso vielfältig wie das öffentliche Leben unserer Stadt. Gerade dadurch schaffen wir die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit unserer langen und interessanten Geschichte.
Allen Beteiligten war einerseits wichtig, einen stattlichen und auskömmlichen finanziellen Rahmen zu ermöglichen, andererseits aber auch alle Projekte und Vorhaben einzeln zu beziffern und das Budget nicht ausufern zu lassen. So haben wir beispielsweise aus Gründen des finanziellen Aufwands die
angedachte Lichtillumination verworfen.
 
Besonders hervorheben möchten wir die Bedeutung des offiziellen Festaktes unter Einbeziehung der Partnerstädte in der Astoriahalle und der richtigerweise angesetzte Festumzug am nächsten Tag. Diese Höhepunkte sind auch jahreszeitlich sinnvoll anberaumt. Auf diese Weise sind Gruppen und Vereine repräsentiert, bei Waldkonzert, Urban Art und Musik und Kultur die Künste. Buchprojekt, Broschüre und Briefmarke werten wir sowohl als dokumentarisch wichtig, wie auch als aktualisierte Information für unsere Einwohner und Besucher. Besonders bei der Briefmarke ist uns eine ansprechende bzw. ästhetische Gestaltung wichtig. Diese Anregung aus der Fraktion rührt von vergangenen Erfahrungen her. Denkbar wäre hier ein kleiner Wettbewerb.
 
Rund 250.000 € zur Umsetzung aller Veranstaltungen sind ein beträchtlicher Betrag, jedoch zeigt die Aufschlüsselung auf die einzelnen Positionen, dass er nicht übertrieben ist. Ehren- und Hauptamtliche leisten rund ums Jahr viel in unserer Stadt und so sollten wir Ihnen und uns diese Feierlichkeiten gönnen.
Dabei erkennen wir den personellen Mehraufwand für die Verwaltung durchaus an, loben das Engagement der Beteiligten bei der Vorbereitung und auch vorab bei der kommenden Umsetzung.
 
Die CDU-Fraktion stimmt dem Beschlussvorschlag zu und bedankt sich bei der Stadtverwaltung. Wir freuen uns schon sehr auf viele Momente des Gemeinsinns und der Begegnungen im Kontext besonderer Veranstaltungen und Projekte im nächsten Jahr. Walldorf war und ist uns lieb und wichtig. Diese Haltung wollen wir in Freude und auch etwas Stolz zeigen und zum Anlass unseres 1250. Jubiläums öffentlich teilen.
 

Nach oben