Stellungnahme zum Tempo 30-Antrag

Neues aus der Fraktion

Tempo 30 ist nicht nur ein Thema der KFZ.-Lenker.  Es erhöht die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer. Gerade die ungeschützten Fußgänger und Radfahrer profitieren von Tempo 30.

Fakt ist, dass sich bei Tempo 30 die Straßen leichter überqueren lassen und die Kommunikation zwischen den einzelnen Verkehrsteilnehmern erleichtert wird. Auch die Chance rechtzeitig anzuhalten wird wesentlich erhöht.

 Auch ich bin Anwohner der Nußlocher Straße und kann die Gründe, die von der SPD in ihrem Antrag ausgeführt werden, voll umfänglich bestätigen.

Unbestritten ist, dass sowohl die Nußlocher Straße als auch die Bahnhofstraße stark frequentiert sind und insbesondere die Nußlocher Straße  zu einer der letzten Rennstrecke in Walldorf gehört.

Insbesondere in den Abend-und Nachtstunden ist das aufheulen der Pkw-Motoren  durch „Rasen“ und „Posing“ (Posieren-Herumfahren-Rennen fahren), häufig zu vernehmen. Dass dadurch die Anwohner in ihrer Nachtruhe zum Teil erheblich gestört  und einer gesundheitlichen Beeinträchtigung ausgesetzt werden, ist nachvollziehbar.

Da es sich bei den genannten Straßen um eine Kreisstraße handelt und die Entscheidung über einer Tempo 30-Begrenzung, der Verkehrsbehörde  des Landkreises obliegt, bitten wir die Verwaltung, entsprechenden Antrag zur Einführung  von Tempo 30-Zonen in beiden genannten Straßen  der aufgeführten Behörde zur Entscheidung  vorzulegen.

Nach oben