Walldorfer Begegnungshaus besucht

Arbeitskreis Ehrenamt und Soziales

Carmen röhlich-Waldi, Stadtrat Dr. Joachim Ullmann, Hermann Dooremans, Helene Fahle, Katrin Siebold, Sigrun Müller, Serife Demirel und Jutta Stempfle-Stelzer
Carmen röhlich-Waldi, Stadtrat Dr. Joachim Ullmann, Hermann Dooremans, Helene Fahle, Katrin Siebold, Sigrun Müller, Serife Demirel und Jutta Stempfle-Stelzer
Beim Walldorfer Begegnungshaus trafen sich am verganenen Montag zur Besichtigung und Diskussion vom Arbeitskreis "Soziales und Ehrenamt"  Carmen röhlich-Waldi, Stadtrat Dr. Joachim Ullmann, Hermann Dooremans, Helene Fahle, Katrin Siebold, Sigrun Müller, Serife Demirel und Jutta Stempfle-Stelzer.

 Katrin Siebold, die auf der Offenen Liste der CDU auf Platz 1 kandidiert, ist 1. Vorsitzende des Vereins „Begegnungen in Walldorf" und seit dem Jahr 2015 im Arbeitskreis Asyl aktiv. Sie übernahm die Führung der Kandidatinnen und Kandidaten durch das Begegnungshaus und beantwortete deren vielfältige Fragen. Der Verein „Begegnungen in Walldorf" verfolgt den Zweck, Geflüchtete und hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. Der gemeinnützige Verein finanziert sich aus Spenden. Zu dem vielfältigen Angebot gehören beispielsweise Rechtsberatung, Sprachcafé, Fahrradwerkstatt, Sprechstunde Arbeit und Ausbildung, Nachhilfe für Schüler, Auszubildende und Erwachsene Alle Kandidatinnen und Kandidaten waren überzeugt, dass dieses Begegnungshaus einen wichtigen Anlaufpunkt und Baustein für die Integration Geflüchteter und hilfsbedürftiger Menschen in die Gemeinschaft Walldorfs darstellt. Alle Teilnehmer zeigten sich von den ehrenamtlichen Leistungen im Begegnungshaus tief beeindruckt. »Gerade der Einsatz vieler Menschen aus Walldorf ist ein besonders unterstützenswerter Beitrag der Mitmenschlichkeit. Hier wird das Miteinander und Füreinander für jedermann spürbar und unmittelbar gelebt. Nicht Sonntagsreden, sondern praktische Hilfe haben hier quasi „Hand und Fuß", fasste Katrin Siebold die Eindrücke zusammen.

Nach oben